Wasserspiel Aquaretum, Zürich

Aquaretum, Zürich, Fischer Architekten AG, Zürich
fullscreen

Im Frühjahr 2019 erhält das Wahrzeichen am Zürcher Seebecken ein neues Erscheinungsbild. Zum Anlass ihres 125-jährigen Jubiläums 1997 hat die Zürich Versicherungs-Gesellschaft der Bevölkerung der Stadt Zürich das Aquaretum zum Geschenk gemacht.

Die Komposition des Wasserspiels besteht aus zwölf kugelförmigen Wasserdüsen aus Edelstahl, welche in vier Dreiergruppen – im Kreis angeordnet – auf der Seeoberfläche schwimmen. Die zur Kreismitte geneigten Düsen spritzen glasklare Laminarstrahlen in drei unterschiedliche Höhen auf maximal 35m. Im Herabfallen bilden sie geschlossene Wasserbögen welche sich zu Kuppeln verweben und ein räumliches Gewölbe entstehen lassen.

Unter der Leitung von Fischer Architekten hat ein interdisziplinäres Team von Spezialisten dieses Projekt an der Schnittstelle von Kunst und Architektur geplant und realisiert. Das gemeinsam mit dem Künstler Andres Bosshard und Fachleuten entwickelte Wasserspiel nimmt die Idee seines Vorgängers auf und ist technisch auf dem neusten Stand.

fullscreen
Adresse
Hafen Enge, 8002 Zürich, Schweiz
auf Karte anzeigen
Aufgabe Planung und Realisierung eines Realersatzes für das 1998 von Fischer Architekten AG erstellte Wasserspiel
Auftragsart Folgeauftrag
Leistungen Vorstudie, Projektierung, Ausschreibung, Realisierung, Generalplanung
Bearbeitungszeit Herbst 2017 bis Frühling 2019
Visualisierung