Villa Balmholz, Ausservollikon

Villa Balmholz, Ausservollikon
fullscreen

Entworfen und gebaut wurde sie in den 1940er-Jahren vom Architekten Willy Boesiger, einem Schüler Le Corbusiers. Seither wurde die Villa nie baulich angetastet.

Die Villa befindet sich im Kanton Zürich, nahe dem Gebiet Greifensee. Sie liegt abgelegen, von ländlicher Idylle umgeben, an einem leicht abfallenden Osthang und wird geschützt durch einen grossen Baumbestand. Entworfen und gebaut wurde sie in den 1940er-Jahren vom Architekten Willy Boesiger, einem Schüler Le Corbusiers. Seither wurde die Villa nie baulich angetastet.

Die bevorstehende Aufgabe erforderte den behutsamen Umgang mit der Bausubstanz aus der Spätmoderne. Die vorhandenen Qualitäten mussten übernommen, mithin möglichst nicht verändert werden, der Bestand hatte aber gleichwohl den heutigen Wohnansprüchen zu genügen. Umbau und Renovierung sollten dem späteren Verkauf der Villa zugutekommen.

Behutsames, beharrliches Nachforschen in den vorhandenen Hausdokumenten und der Literatur, die nur spärlich zum Haus existierte, festigten die Haltung, die architektonische Grundkonzeption keinesfalls zu verändern und nur minimale räumliche Eingriffe vorzunehmen.

Im Detail wurden räumlich einzig der geschlossene Eingangsbereich vergrössert und die vorhandene Werkstatt in einen Fitness- und Baderaum umgebaut, dazu die Küchen und die Haustechnik ersetzt sowie die Gebäudehülle bauphysikalisch optimiert.

fullscreen
fullscreen
Adresse
Balmholz, 8132 Egg bei Zürich, Schweiz
auf Karte anzeigen
Bauherrschaft
Privat
Aufgabe
Umbau und Renovierung
Leistungen
Projektierung, Ausführungsplanung und Bauleitung
Bearbeitungszeit
2000–2002
Herausforderung
Best. Spätmoderne, Denkmalpflege