Swisscleantech, Zürich

Swisscleantech, Zürich, Fischer Architekten AG Zürich
fullscreen

Mit filigranen Glastrennwänden wird eine auf die Bedürfnisse der Auftraggeber konzipierte Raumaufteilung vorgenommen.

Der Umbau im inventarisierten, unter Schutz stehenden Gebäude erfolgte insgesamt über zwei zeitlich versetzte Bauetappen. Einerseits besteht er aus filigranen Glastrennwänden, welche innerhalb der bestehenden, historischen Struktur neue Raumzonen organisieren – so erfordert die neue Flächenkonzipierung lediglich das Entfernen bestehender Leichtbauwände. Andererseits erfolgte zu einem späteren Zeitpunkt der Deckendurchbruch zwischen den beiden Geschossen, die zum Büro von swisscleantech, einer Organisation für nachhaltiges Bauen, gehören. 

Die vier massiven Stützen generieren eine Raummitte und Zentralität, in der im unteren Geschoss der Meetingplace angelegt ist. Dieser avanciert durch den Deckendurchbruch zum kleinen, büroeigenen Patio. Der neu entstandene, zentrale Luftraum, der geschossübergreifende Sichtbezüge und kürzere Kommunikationswege ermöglicht, erzielt die Wirkung einer kompakten, zusammengehörenden Bürowelt. 

Hohen Wert legte die Bauherrschaft swisscleantech gem. ihrer unternehmer-inhaltlichen Ausrichtung auf ressourceneffizientes, emissionsarmes Bauen. Die verwendeten Umbau-Materialien sind allesamt von hochwertiger und ökologischer Herkunft. Ausschliesslich LED-Leuchtmittel ersetzen die bisherige Beleuchtung.
 

fullscreen
Adresse
Reitergasse 11, 8004 Zürich, Schweiz
auf Karte anzeigen
Bauherrschaft
Aufgabe Umbau und Modernisierung
Leistungen Projektierung, Ausführungsplanung und Bauleitung
Bearbeitungszeit 2013
Herausforderung Denkmalgeschützte Bausubstanz, Digitalstrom