Schulhaus Riedtli, Zürich

Schulhaus Riedtli, Zürich, Fischer Architekten AG Zürich

Die Renovation des Sekundarschulhauses Riedtli in Zürich Unterstrass lässt die innere Gebäudestruktur weitgehend unangetastet. Treppenhäuser und Hallen wurden in enger Zusammenarbeit mit der städtischen Denkmalpflege behutsam restauriert. Neu konzipierte Spezialzimmer erfüllen die Anforderungen an moderne Unterrichtsmethoden.

Die Sekundarschule Riedtli liegt in dem nach Nordosten stark ansteigenden Gelände zwischen Riedtli- und Röslistrasse im Zürcher Quartier Unterstrass. Der L-förmige Komplex, bestehend aus Schulhaus und Turnhalle, wurde in den Jahren 1906–1908 von den Architekten Robert Bischoff und Hermann Weideli im Heimatstil errichtet und setzt im städtebaulichen Gefüge einen unübersehbaren Akzent.

1974 wurde die Anlage ein erstes Mal baulich verändert, indem das separate Turnhallengebäude durch einen Neubau mit Schwimmbad und Singsaal ersetzt wurde. Gut zwanzig Jahre später war eine erneute Instandsetzung nötig geworden. Darüber hinaus sollten die Räumlichkeiten an moderne Unterrichtsmethoden angepasst werden.

Die innere Gebäudestruktur blieb dabei weitgehend unangetastet. Neu konzipierte Spezialzimmer ergänzen die Klassenräume mit Originalbestand. Ebenfalls weitgehend im ursprünglichen Zustand befinden sich die Treppenhäuser und Hallen, die in enger Zusammenarbeit mit der städtischen Denkmalpflege restauriert wurden.

Adresse
Riedtlistrasse 41, 8006 Zürich, Schweiz
auf Karte anzeigen
Aufgabe Sanierung und Umbau
Auftragsart Planerwahlverfahren
Leistungen Projektierung, Ausschreibungsplanung, Ausführungsplanung, Bauleitung
Bearbeitungszeit 1996–1998 in Etappen
Herausforderung Best. architektonische Qualitäten, Denkmalpflege, Ausführung im Betrieb