Rebwiesstrasse, Zollikon

Rebwiesstrasse, Zollikon
fullscreen

Die Setzung der fünf Punkthäuser orientiert sich an der Quartierkörnung und erlaubt eine hohe Durchlässigkeit und somit durchfliessende Aussenräume.

Zollikon liegt am unteren rechten Zürichseeufer, an der sogenannten Goldküste, im Bezirk Meilen. Das Grundstück ist umgeben von Ein- und Mehrfamilienhäusern. Die starke Durchgrünung und die offene Quartiersbebauung bilden eine Vielfalt von Privatsphären, von Durch- und Ausblicken auf den Zürichsee, die Stadt und den Üetliberg.

Die Bausubstanz der Bestandsgebäude genügte weder den Schallschutzstandards noch den Anforderungen an Energieverbrauch und Nutzung. 

Die Setzung der fünf neuen Punkthäuser orientiert sich an der Körnung des Quartiers und erlaubt eine hohe Durchlässigkeit und somit durchfliessende Aussenräume. Die Positionierung und Staffelung in der Höhe führt zu optimaler Orientierung und Besonnung aller Wohnungen und zu differenzierten Aussenräumen. 

Alle Wohneinheiten gliedern sich in klar separierte Wohn- und Schlafbereiche. Die grosszügigen Wohn- und Essräume finden ihre Erweiterung in den vorgelagerten Balkonen. Diese generieren durch unterschiedliche Ausrichtungen eine hohe Individualität. 

Über Lochfenster belichtete Individualzonen differieren zu den raumhohen Verglasungen der Wohnräume, was die klare Gliederung der Wohnungen auch von aussen erkennen lässt. Die «Balkonräume» sind zweigeschossig. Die Wohnungen im Sockelgeschoss verfügen über einen grosszügigen Aussenraum. 
 

fullscreen
Adresse
Rebwiesstrasse 56–64, 8702 Zollikon, Schweiz
auf Karte anzeigen
Bauherrschaft
Zurich IMRE AG, Zürich
Aufgabe
Wohnüberbauung
Auszeichnung
Wettbewerb 1. Preis
Leistungen
Projektierung und Ausführungsplanung
Bearbeitungszeit
2008–2012
Baukosten
15,5 Mio. CHF
Kubatur
26’300 m3