Nova Brunnen, Brunnen-Ingenbohl

Nova Brunnen, Brunnen-Ingenbohl
fullscreen

Für den Projektvorschlag aus dem Jahr 2012 zur Revitalisierung des ehemaligen Zementfabrikareals als neues urbanes Quartier kommt es zur Überarbeitung. Eine Umzonierung von Industrie- zu Mischnutzung eröffnet auf dem Baufeld A neue Möglichkeiten. Die Zielsetzung – weg von der Zersiedlung hin zu einem vielfältigen, identitätsstiftenden Begegnungsort – wird neu interpretiert. Konstant bleiben die gesetzten, bereits bewilligten Volumen.

In der für den Verkehr und den Tourismus bedeutsamen Zentralschweizer Region Ingenbohl/Brunnen befindet sich die ehemalige Holcim-Industriebrache, die zu einem neuen städtischen Quartier revitalisiert werden soll. Ausgangspunkt bildet das Baufeld A.

Der sogenannte Attractor besteht aus fünf Gebäuden. Drei der Gebäude entsprechen den Volumen der ehemaligen Zementmühlen und Silobauten, die zusammen mit zwei ergänzenden Gebäudevolumen ein Ensemble bilden, welches den Karl-Hürlimann-Platz einrahmt. Der zentrale Platz bildet die Haupteingangsebene des Wohn- und Gewerbequartiers. Darunter liegt eine Tiefgarage als Sockelgeschoss, die alle fünf Gebäude miteinander verbindet.

Der geplante Erhalt von Zeitzeugen hält den Gebäudeuntersuchungen nicht Stand. Neue Normen zu Brandschutz und Erdbebensicherheit erfordern ein Umdenken: Ersatzbauten interpretieren die bestehenden Bauvolumen und erhalten den Charakter des Ortes durch eine rationale, dem Industriecharakter entsprechende Gestaltung, die sich an den ehemaligen Bauten des Zementwerks orientiert, diese aber nicht imitiert.

Die Nutzungskonzeption wird differenziert weiterentwickelt mit Verkaufs- und Gewerbenutzung im Erdgeschoss sowie Wohnen und Alterswohnen in den Obergeschossen, ergänzt mit einer Pflegestation und einem Bürobau. Es entsteht funktionale und formale Vielfalt und damit ein neues belebtes Quartier mit dem zentralen Karl-Hürlimann-Platz als Begegnungsort.  

fullscreen
Adresse
Industriestrasse 1, 6440 Brunnen SZ, Schweiz
auf Karte anzeigen
Bauherrschaft
HRS Real Estate AG
Aufgabe
Wohn- und Gewerbenutzung in Neu- und Ersatzbauten
Auszeichnung
1. Preis
Leistungen
Studienauftrag, Projektierung und Ausführungsplanung
Bearbeitungszeit
2010–2020
Herausforderung
Revitalisierung Industriebrache, Neuinterpretation vorhandene Identität
Baukosten
50 Mio. CHF (1. Etappe)