Kleiner Pelikan, Zürich

Umbau Bürobau, Kleiner Pelikan, Zürich, Fischer Architekten AG Zürich

Bei der Sanierung der Gebäudehülle des Geschäftshauses «Zum kleinen Pelikan» in der Zürcher Kernstadt war der ursprüngliche Zustand das Vorbild. Ein hochwertiger Innenausbau wird den Anforderungen der Privatbank gerecht.

Das Haus «Zum kleinen Pelikan» entstand 1946/47 als eines der ersten Geschäftshäuser der Nachkriegszeit und gilt heute als zu schützender Baubestand der Moderne. Es wurde im Realisierungsjahr mit dem Architekturpreis der Stadt Zürich ausgezeichnet und liegt zentral zwischen Bahnhofstrasse und Botanischem Garten, wodurch dem Gebäude eine hohe Aufmerksamkeit zuteilwird.

Der Umbau für die AIG Private Bank umfasst den viergeschossigen Gebäudetrakt entlang der Pelikanstrasse und einen Teil des sechsgeschossigen Traktes an der Talstrasse. Im Erdgeschoss sind wie bis anhin Läden und die Vertretung einer Fluggesellschaft untergebracht, während alle Obergeschosse von der Bank belegt werden. Der grosszügige, repräsentative Kundenbereich wurde im ersten Stock angeordnet. Sowohl Läden wie auch Bank weisen einen hochwertigen Innenausbau auf.

Bei der Sanierung der Gebäudehülle war der ursprüngliche Zustand das Vorbild. Charakteristisch ist insbesondere die Verkleidung des Erdgeschosses mit Solothurner Kalkstein, der sich von den hell verputzten Obergeschossen abhebt.

Adresse
Pelikanstrasse 37, 8021 Zürich, Schweiz
auf Karte anzeigen
Aufgabe Gesamtsanierung und Umbau
Auftragsart Machbarkeitsstudie/Direktauftrag
Leistungen Projektierung, Ausschreibungsplanung, Ausführungsplanung, Bauleitung
Bearbeitungszeit 1999–2000
Herausforderung Denkmalpflege, städtisch anspruchsvolles Umfeld, feuerpolizeiliche Auflagen
Fotografie