Bahnhofstrasse, Rüschlikon

Bahnhofstrasse, Rüschlikon
fullscreen

Der Ersatzneubau festigt den Repräsentationscharakter eines Eckhauses wie auch seine städtebaulich exponierte Lage, ohne prätentiös zu wirken. Dies gelingt ihm mit einer unaufdringlichen Neuinterpretation des Baumeisterhauses, vor allem aber mit einem kompakten und klaren Gebäudekörper, der sich von den drei anderen Punktbauten abhebt, ohne visuell gänzlich aus der Reihe auszubrechen.

Ein Ensemble von vier Baumeisterhäusern steht als erweiterte Zeile der historischen Dorfstruktur an der Bahnhofsstrasse. Der Neubau ersetzt das vordere, dreigeschossige Eckhaus. Mit seiner – gegenüber des Vorgängerbaus – leicht vergrösserten Volumetrie ermöglicht er die erhöhte Ausnutzung. Er rückt wie sein Vorgänger an die Baulinie, um das einheitliche Strassenprofil zu wahren.

Der Ersatzneubau festigt den Repräsentationscharakter eines Eckhauses wie auch seine städtebaulich exponierte Lage, ohne prätentiös zu wirken. Dies gelingt ihm mit einer unaufdringlichen Neuinterpretation des Baumeisterhauses, vor allem aber mit einem kompakten und klaren Gebäudekörper. Er hebt sich von den drei anderen Punktbauten ab, ohne visuell gänzlich aus der Reihe auszubrechen. Die Dualität, die durch die zweigeteilte Fassade aus Betonelementen im Sockel und dem Abrieb der beiden Obergeschosse entsteht, lässt den Baukörper leichter erscheinen. 

Sämtliche Grundrisse der insgesamt neun Eigentumswohnungen verfügen über einfache und ökonomische Grundstrukturen. Das zentrale zenital belichtete Treppenhaus gliedert den Grundriss. Pro Wohneinheit bietet jeweils ein aus dem Baukörper auskragender Balkon eine fantastische Sicht auf den Zürichsee und auf das Alpenpanorama in der Ferne.
 

fullscreen
Adresse
Bahnhofstrasse 104, 8803 Rüschlikon, Schweiz
auf Karte anzeigen
Bauherrschaft
FG Promotion VI AG
Aufgabe
Ersatzneubau Bahnhofstrasse
Leistungen
Projektierung, Ausführungsplanung und Bauleitung
Bearbeitungszeit
2015–2018