Automobilzentrum AMAG, Dübendorf

Automobilzentrum AMAG, Dübendorf
fullscreen

Dualität im architektonischen Ausdruck: Sockel-Transparenz für die Verkaufsräume – Vorgelagerter «Metallschleier» für die obergeschossigen Arbeitsräume. Der langgestreckte Baukörper gliedert sich im weiteren Umfeld der gebietsansässigen «Empa – Materials Science and Technology» und deren grossmassstäblichen Strukturen nahtlos ein – ein erster Schritt zur weiteren Verdichtung des Areals Giessen.

An verkehrsgünstiger Lage in Dübendorf steht das neue Automobilzentrum. Der geringen Parzellenfläche wegen dient der zweigeschossige Eingangsbereich ausschliesslich dem Kundenkontakt. Sämtliche Lager- und Werkstattnutzungen verlagern sich in die oberen Geschosse, die zusammen – als grosse Auskragung – den äusseren Ankunftsbereich überdecken. Eine Arkade bildet für die Besucher eine eindeutige Adressbildung.

Die Betriebsabläufe des Mehrmarkenbetrieb AMAG, führen zu einem langgestreckten Baukörper. Dieser gliedert sich im weiteren Umfeld der gebietsansässigen „Empa – Materials Science and Technology“ und deren grossmassstäblichen Strukturen nahtlos ein – ein erster Schritt zur weiteren Verdichtung des Areals Giessen. Zudem funktioniert der Neubau für die südseitig liegenden Wohnbauten als Lärmriegel gegen die stark befahrene Überlandstrasse.

Im Kontrast zum gläsernen Sockel überzieht eine halbdurchlässige Metallstruktur die vielfachen Nutzungen in den Obergeschossen und verbindet sie gestalterisch zu einer Einheit. Dieser vorgelagerte «Schleier» aus vertikalen, natureloxierten Aluminium-Lamellen dient der Beschattung und Lenkung des Lichts in die sehr tiefen Arbeitsräume, andererseits wird der obere Gebäudeteil abstrahiert, was dem Volumen die nötige Ruhe und Leichtigkeit gibt und den Betrachterfokus auf die beiden Verkaufsgeschosse lenkt.

fullscreen
Adresse
Giessenstrasse 4, 8600 Dübendorf, Schweiz
auf Karte anzeigen
Bauherrschaft
AMAG
Aufgabe
Neubau Automobilzentrum
Leistungen
Projektierung und Ausführungsplanung
Bearbeitungszeit
2006–2011
Herausforderung
Garagenbetrieb, Mehrmarkenbetrieb