19  Universitätsklinik Balgrist
Zürich 2002
1. Preis

Wie die benachbarten Krankenhausbauten ist die Universitätsklinik als öffentliches Gebäude zu lesen, das wenig in das umgebende Stadtmuster eingebunden ist. Das Spital Balgrist ist ein Konglomerat aus verschiedenen Erweiterungsbauten und sein Erscheinungsbild ist dementsprechend heterogen.

Der Wettbewerbserfolg ordnet mit seinen Ergänzungsbauten das volumetrische System nach selbst definierten Regeln neu und betont die Autonomie des Gebäudekomplexes. Die im Masterplan aufgezeigten langfristigen Erweiterungen beziehen das Personalhaus Balgrist in die Endgestalt mit ein.

Der Haupteingriff in die Volumetrie besteht im Hinzufügen eines winkelförmigen Neubaus zum Trakt B1, sowie der Befreiung der Parkfassade von störenden Anbauten und der Aufstockung des Personalrestaurants über der Küche. Der Strasse zugewandt entsteht eine grosszügige Front, das Spital gewinnt mit geänderter Vorfahrt, Eingang und Eingangshalle eine neue, starke Identität.

 

 

hausformat gmbh